U18 stark, Bundesligafrauen souverän


Erfolgreiches Wochenende: von links U18 männlich, Männer 2 und U18 weiblich.

22.01.2017
U18-Frauen souverän zum Württemberg-Titel

Als amtierender deutscher Meister im Feld waren die Calwer U18-Frauen klarer Favorit auf die Württembergische Hallen-Meisterschaft in Gärtringen. Die Mannschaft, die in dieser Indoor-Runde nach wie vor in der Gold-Besetzung von Bardowick im letzten Sommer antritt, wurde dieser Rolle souverän gerecht. Egal, welche der sieben Spielerinnen auf dem Platz stand: Henriette Schell, Adina Stoll, Kristin Heuer, Laura Flörchinger, Anna Winkler, Leonie Pfrommer und Muriel Wacker ließen ihren Gegnern keine Chance. Nächstes Ziel ist, erneut in Gärtringen, die Süddeutsche Meisterschaft am 11./12. Februar.
Vorrunde: TSV Calw – TSV Gärtringen 2:0 (11:4, 11:8), Calw – TSV Dennach II 2:0 (11:5, 11:2), Halbfinale Calw – Dennach I 2:0 (11:4, 11:4), Finale Calw – TV Unterhaugstett 2:0 (11:3, 11:5).
 
U18-Männer auf Südmeisterschaftskurs

Platz 4 bei der Württembergischen Meisterschaft – das reicht unseren A-Jugend-Burschen, um das Ticket für die Süddeutsche in Gärtringen (11./12. Februar) zu lösen. In Stuttgart war gegen die Übermacht der beiden Teams des TV Vaihingen/Enz (Plätze 1 und 2) kein Kraut gewachsen. Gastgeber NLV Vaihingen wurde Dritter. Calw besiegte Auftaktgegner Gärtringen klar. Schade, dass im Spiel um Platz 3 nach hervorragendem Start der Wurm drin war. „Wir schaffen es einfach noch nicht, konstant unser mögliches Niveau abzurufen“, so Coach Thomas Kübler.
TSV Calw: Moritz Pfrommer, Leandro Schmidberger, Mario Wentsch, Markus Bussmann, Alex Jäkel, Lukas Pfizenmaier, Lukas und Marcel Gruner.
Vorrunde TSV Calw – TSV Gärtringen 2:0 (11:6, 11:3), Calw – TV Vaihingen/Enz II 0:2 (8:11, 12:14), Halbfinale Calw – Vaihingen/Enz 1 0:2 (6:11, 4:11), um Platz 3 Calw – NLV Vaihingen 1:2 (11:3, 11:13, 6:11).
 
Bundesliga-Frauen demonstrieren Stärke

Frauenpower made in Calw: Die Bundesliga-Faustballerinnen des TSV Calw punkteten auch in Vaihingen/Enz zuverlässig und haben sich als Tabellenzweite (18:2 Punkte) hinter Dennach (20:0) ein üppiges Polster vor den Verfolgern TV Vaihingen/Enz und TV Eibach (je 12:8) erarbeitet. Die DM-Endrunde in Stuttgart-Stammheim (4./5. März) rückt näher.
TSV Calw – TV Unterhaugstett 3:0 (11:6, 11:4, 11:6); Calw – TV Vaihingen/Enz 3:1 (12:10, 11:3, 5:11, 11:5).
 
Gau-Meister! Aufstieg geschafft

Männer 2, Gauliga Nordschwarzwald, in Neubulach: Gegen Neubulach, Hochdorf und Zainen-Maisenbach ging es für die Calwer „Zweite“ um nicht weniger als den Aufstieg in die Bezirksliga. Geschafft! Lukas Pfizenmaier, Moritz Pfrommer, Friedemann Rentschler, Mario Wentsch und Leandro Schmidberger verteidigten die Tabellenführung souverän und freuen sich nun auf kommende Herausforderungen.
TSV Calw – SC Neubulach 2:0 (11:9, 14:12), Calw – VfL Hochdorf 2:0 (11:4, 11:5), Calw – TV Zainen-Maisenbach 2:0 (11:5, 11:4).
 
Volles Programm am Wochenende 28./29.1.

Samstag, 28.01.2017
15 Uhr in Neuenbürg: Männer 1, 2. Bundesliga gegen TV Augsburg und TV Waldrennach
? Uhr in Calw, Walter-Lindner-Halle: U16 männlich, Württembergische Meisterschaft
Sonntag, 29.01.2017
11 Uhr in Landshut: Frauen 1, Bundesliga gegen TG Landshut und TV Eibach
10 Uhr in Ötisheim: Frauen 2, Schwabenliga gegen TSV Niedernhall und TSV Ötisheim
11 Uhr in Calw, Walter-Lindner-Halle, U14 weiblich, Württembergische Meisterschaft
11 Uhr in Biberach, U10 Bezirksmeisterschaft
 

Frauen II und U10-Kids drehen auf

15.01.2017
Frauen II wahren die Chance auf Platz 2
Am 29. Januar kommt es zum Schwabenliga-Showdown in Ötisheim. Der Gastgeber aus „Aize“ ist Tabellenführer (20:2 Punkte), während Niedernhall (16:6) und Calw (14:8) noch um Platz 2 kämpfen. Alle drei Teams treffen direkt aufeinander. Die letzte Chance zu den Aufstiegsspielen haben sich die sechs Calwerinnen, zwischen 15 und 19 Jahren jung, verdient – mit zwei klaren Siegen und einem Remis. Adina Stoll, Kristin und Maren Heuer, Luisa-Maria Bauer, Leonie Pfrommer und Anna Winkler mischen als Aufsteigerinnen in der 3. Liga kräftig mit. Frauen, Schwabenliga in Oberndorf/Neckar: TSV Grafenau – Calw II 0:3 (5:11, 7:11, 8:11), TV Trichtingen – Calw II 2:2 (12:10, 10:12, 8:11, 11:7); TV Stammheim II – Calw II 0:3 (10:12, 5:11, 6:11).

U10-Kids drehen kräftig auf
Halbzeit in der Bezirksmeisterschaft, und die Calwer E-Jugendlichen liegen auf Platz 1. Fünf Spiele, fünf Siege – am 29. Januar in Biberach finden die Rückspiele statt. Da winkt Gold! Ergebnisse: TG Biberach – Calw 18:21, Calw – TSV Westerstetten 23:12, Calw – TV Stammheim 2 24:10, Calw – TV Heuchlingen 24:18, TV Stammheim 3 – Calw 9:27.

Winter stoppt unsere U12
Biberach ist weit – wenn der Winter Vollgas gibt. Schnee und Eis machten die Fahrt zum Zwischenrunden-Spielort unmöglich.

Württembergische und Bundesliga am Wochenende
Samstag, 21. Januar, 13 Uhr in S-Degerloch: U18 männlich Württembergische Meisterschaft, Calw gegen Gärtringen und Vaihingen/Enz II; 13 Uhr in Gärtringen: U18 weiblich Württembergische Meisterschaft, Calw gegen Gärtringen und Dennach II.
Sonntag, 22. Januar, 11 Uhr in Vaihingen/Enz: Bundesliga, Calw gegen TV Unterhaugstett und TV Vaihingen/Enz. 10 Uhr in Neubulach: Männer 2, Gauliga-Spieltag gegen SC Neubulach, VfL Hochdorf, TV Zainen-Maisenbach.
 

Meldungen

Starke Partner für starke Leistungen – wir sagen "Danke"!
Erfolgreicher Faustballsport baut auf fruchtbaren Partnerschaften. Namhafte Unternehmen unterstützen den TSV Calw. Mehr…

 


Calwer City Center unterstützt die erfolgreichen TSV-Faustballer

Eine Auswahl von Faustballern des TSV Calw stattete dem Calwer City Center am vergangenen Dienstag einen Besuch ab: Aus den Händen der Einzelhändlergemeinschaft erhielten sie mehrere Trikotsätze mit dem Schriftzug des Einkaufszentrums.
 

Trikotuebergabe


Die Bundesligafrauen, seit vielen Jahren Stammgast bei den Endrundenturnieren um die deutsche Meisterschaft, tragen nun ebenso das Logo des „CCC“ wie mehrere der erfolgversprechenden Jugendmannschaften des TSV Calw. Unter den Augen von Oberbürgermeister Ralf Eggert übergaben die Händler im City Center die Sportkleidung in der leuchtend orangenen Farbe, die bundesweit für starken Faustball „made in Calw“ bei der Konkurrenz gefürchtet ist. Das Sponsoring des Calwer City Center erstreckt sich zudem über Werbepräsenz bei den Heimspielen und weitere öffentlichkeitswirksame Maßnahmen. „Die Einzelhändler des City Center tragen Calw nicht nur im Namen des Einkaufszentrums – sie bringen sich auch aktiv in das Leben unserer Stadt ein. Wenn ich auf der Suche nach Spendern für wohltätige Zwecke bin, werde ich hier nie abgewiesen. Es freut mich sehr, dass diese Händlergemeinschaft nun auch den Calwer Sport unterstützt“, betonte Eggert.

Earl Fricke, Marktleiter des Elektrofachgeschäfts HEM Expert, sprach stellvertretend für die Händler im CCC gegenüber den Sportlern aus: „Wir hoffen, Sie sind auch weiterhin so erfolgreich wie bisher. Alles Gute für 2017!“ Im Namen der Faustballspielerinnen und -spieler dankte Abteilungsleiter Thomas Stoll für die Unterstützung der Fachgeschäfte und hob aktuelle Erfolge des TSV Calw hervor, beispielsweise die deutsche Meisterschaft der weiblichen A-Jugend oder den Bundesliga-Aufstieg der Männer. „Erfolge, die wir ohne Unterstützung von verschiedenen Seiten nicht hätten erreichen können. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit zwischen zwei starken Partnern: uns Faustballern und dem Calwer City Center.“

Das Sportsponsoring ist für die Geschäftebetreiber eine Herzensangelegenheit. Fricke erklärte bei einem Gläschen Sekt, dass die Händler im Calwer City Center die Idee begeistert aufnahmen. „Gerne schauen wir künftig bei Heimspieltagen des TSV vorbei, um die Faustballer anzufeuern.“
 

08.01.2017
Frauen und Männer aussichtsreich auf Platz 2

Die Calwer Männer untermauerten in der 2. Bundesliga ihren Traum von der Teilnahme am Aufstiegsturnier. In der Grafenauer Wiesengrundhalle wurde Gastgeber TSV Grafenau mit 3:0 und der TSV Unterpfaffenhofen mit 3:1 besiegt. Unsere Mannen rangieren nun weiter hinter Hohenklingen (20:0 Punkte) auf Platz 2 (20:4). Spannend wird es dann beim nächsten Spieltag – am Samstag, 28. Januar, trifft Calw auf seine direkten Verfolger TV Waldrennach (3./18:6) und TV Augsburg (4./8:8). Dort dürfte eine Vorentscheidung fallen, wer am 18. Februar in Wünschmichelbach um die Erstliga-Tickets kämpft.
Gute Nachrichten auch für die Bundesliga-Frauen des TSV Calw – obwohl das Team spielfrei blieb: Der TSV Dennach zog mit zwei souveränen 3:0-Siegen zwar vorbei an die Tabellenspitze (jetzt 16:0 Punkte), da aber Tannheim in Landshut beide Begegnungen verlor, liegt Calw mit 14:2 Punkten nun klar vor den Verfolgern TV Vaihingen/Enz (3./10:6) und SV Tannheim (4./10:6).
 

03.01.2017
Blitzstart ins neue Faustballjahr
2017 hat gerade erst begonnen, da stehen schon die ersten Ballwechsel und noch mehr auf dem Programm. Am Dreikönigstag 6. Januar, bittet Trainerin Petra Pfrommer ihre U18-Mädels zum Testturnier nach Bretten. In der Calwer Aula beginnt ab 10.30 Uhr unterdessen der Neujahrsempfang der Stadt Calw. Oberbürgermeister Ralf Eggert wird die erfolgreichen TSV-Sportler auf die Bühne rufen, um sie für die Erfolge im abgelaufenen Jahr zu ehren.
Am Sonntag, 8. Januar, ab 11 Uhr geht es in der Grafenauer Wiesengrundhalle rund: Die Calwer Männer wollen ihre hervorragende Ausgangslage – als Zweiter der 2. Bundesliga Süd – in den Begegnungen mit dem TSV Grafenau sowie TSV Unterpfaffenhofen untermauern. Schlachtenbummler dürfen sich sicher auf spannende Spiele freuen.

19.12.2016
Hochspannung in Kaufbeuren
Beim letzten Spieltag in diesem Jahr schnupperten die TSV-Männer in der 2. Bundesliga an einer Überraschung, mussten sich dem unbesiegten Tabellenführer TV Hohenklingen aber knapp geschlagen geben. Nach gutem Start und nervösen Sätzen 3 und 4 sicherten sich die Männer anschließend den Sieg gegen Gastgeber TV Neugablonz. Mit 16:4 Punkten rangiert Calw auf Platz 2 hinter Hohenklingen (20:0) und vor TV Waldrennach (14:6). Nähere Infos…
 

U16m für Württembergische qualifiziert
Zäh war’s am Anfang, doch im Lauf des Zwischenrundenspieltags in Stuttgart-Degerloch bekamen die U16-Burschen die Kurve und qualifizierten sich als Dritter für die Württembergische Meisterschaft.
Ergebnisse: Calw-Biberach 1:1, Calw-NLV Vaihingen I 0:2, Calw-Dennach I 0:2, Calw-Obernhausen 2:0, Calw-Vaihingen/Enz III 2:0.


U10-Kids schlagen sich tapfer
In Stuttgart-Degerloch wurde die Vorrunde der E-Jugendlichen abgeschlossen. 6:4 Punkte brachten die Kids mit nach Hause und sicherten einen guten vierten Platz.
Calw-NLV Vaihingen 17:18, Calw-Malmsheim II kampflos gewonnen, Calw-Malmsheim I 15:20, Calw-Stammheim II 23:17, Calw-Stammheim I 24:20.
 

11.12.2016
Weihnachtsfeier: Sportlich und besinnlich…
Die Jugend-Adventsfeier war wieder ein voller Erfolg. Petra Pfrommers Dia-Show eröffnete den Abend mit einem kunterbunden Bilderreigen, ehe jung und alt, mehr oder weniger sportlich, sich aktiv beteiligten. Die Mixed-Turniere der Jugend und einer "offenen Altersklasse" waren ein voller Erfolg. Andere ließen bei Glühwein und Hamburgern die großen Erfolge 2016 Revue passieren. Ein schöner Auftakt in die Feiertage.


Ein Faustballwochenende vom Feinsten
Großartige Doppelsiege feierten die Calwer Spitzenteams. Beim letzten Spieltag eines „Heim-Hattricks“ wurden die Männer 1 in Wimberg ihrer inzwischen erworbenen Favoritenrolle gerecht und besiegten auch ohne den verletzten Angreifer Bernd Bodler die Gäste vom MTV Rosenheim II sowie TuS Frammersbach.
Die Frauen 1 dominierten ihren letzten Bundesligaspieltag dieses Jahres in Tannheim, wo sie dem gastgebenden SVT, der mit 8:0 Punkten ins Match gegangen war, nach etwas verschlafenem Start den Zahn. Der TV Segnitz überraschte die Calwerinnen im ersten Satz, dann stellten Lisa Kübler & Co. klar, wer Chef im Ring ist.
Das gelang auch den Frauen II, die in Wimberg mit zwei Siegen gegen die Verfolger NLV Vaihingen und TSV Grafenau nun auf einem guten 4. Platz in der Schwabenligatabelle ins nächste Jahr gehen.
Rückschlag für die Männer 35: Sie mussten den letzten Verbandsliga-Spieltag in Schwieberdingen aufgrund Verletzungen Erkrankungen absagen.
Die U18-Männer hingegen stellten in der Zwischenrunde in Stuttgart-Stammheim gleich klar, wer zur Württembergischen Meisterschaft fahren darf.
Die U12-Jugend schaffte in Liebenzell, wie bereits vor zwei Wochen, zwei tolle Siege und darf nun zur Zwischenrunde fahren.

Ergebnisse: Männer 1, 2. Bundesliga, in Calw: TSV Calw – MTV Rosenheim II 3:2 (11:6, 9:11, 11:4, 8:11, 12:10); Calw – TuS Frammersbach 3:0 (11:6, 11:9, 11:8). Frauen 1, 1. Bundesliga, in Tannheim, SV Tannheim – Calw 1:3 (11:7, 7:11, 5:11, 7:11); Calw – TV Segnitz 3:1 (5:11, 11:3, 11:4, 11:2). Frauen 2, Schwabenliga in Calw: Calw – TSV Grafenau 3:1 (11:5, 11:3, 7:11, 15:13); Calw – NLV Vaihingen 3:0 (11:9, 14:12, 11:9); U18 männlich, Zwischenrunde in S-Stammheim: Calw-TV Vaihingen/Enz II 2:0 (11:8, 11:9); Calw-Vaihingen/Enz III 2:0 (11:6, 11:2); Calw-TV Stammheim 1:1 (11:3, 11:13); Calw-TSV Dennach 2:0 (11:5, 11:7); U12 in Bad Liebenzell: Calw-TV Unterhaugstett 1 6:26, Calw-TV Waldrennach 12:15, Calw-Unterhaugstett 3 20:15, Calw-Unterhaugstett 2 15:14.

Vorschau – Samstag, 17.12.: Männer 1, 2. Bundesliga, 15 Uhr in Kaufbeuren gg. TV Neugablonz, TV Hohenklingen; U16 weiblich, 13 Uhr in S-Stammheim; U16 männlich, Zwischenrunde, 10 Uhr in S-Degerloch; Sonntag, 18.12.: U10, 10 Uhr in S-Degerloch.

 

04.12.2016

Vier Punkte für die Männer, zwei für die Frauen
Die Calwer Zweitliga-Männer begeisterten das Publikum mit zwei souveränen Siegen. Mehr hier…

In Neuenbürg unterlagen die Frauen dem Favoriten Dennach 1:3, gegen Gärtringen wurde der Pflichtsieg geschafft. Bericht folgt.
Ergebnisse: TSV Dennach – TSV Calw 3:1 (9:11, 11:9, 12:10, 11:7). TSV Calw – TSV Gärtringen 3:1 (11:7, 8:11, 11:3, 11:6).

Die Frauen II sind als Aufsteigerinnen in der Schwabenliga angekommen: 2:2 gegen TV Vaihingen/Enz II und 3:1 gegen den NLV Vaihingen. Bericht folgt.
Die D-Jugendlichen (U12) mischten beim Vorrundenspieltag kräftig mit. Gegen Unterhaugstett II und III gelangen klare Siege, nur die Erste des TVU war als komplettes Jungs- Team wirklich überlegen. Gegen Waldrennach gab es ein 8:12. Coach Timo Gruner: "Das hat richtig Spaß gemacht."
 

27.11.2016
Perfektes Heimspiel-Wochenende: 4 Siege!

Wer das verpasst hat, hat was verpasst: Am Samstag gewannen die Calwer Männer ihre ersten Heimspiele in der 2. Bundesliga und verbesserten sich auf Platz 4 der Tabelle.
Am Sonntag wurde Steffi Dannecker geehrt, die Frauen legten in der 1. Bundesliga Süd nach und übernahmen die Tabellenspitze.
2. Bundesliga Männer: TSV Calw – TSV Grafenau 3:2 (11:5, 5:11, 11:8, 8:11, 13:11), TSV Calw – TV Unterpfaffenhofen 3:1 (11:7, 11:9, 9:11, 11:4).
1. Bundesliga Frauen: TSV Calw – TV Eibach 3:2 (8:11, 11:9, 11:7, 9:11, 11:5), TSV Calw – TG Landshut 3:0 (11:7, 11:4, 11:6).
 

Bodler_1

Viele Blocksituationen erlebte das Publikum in Calw.

Ehrung für Südamerika-Champion Steffi Dannecker
Im Rahmen des letzten Bundesliga-Heimauftritts in Calw wurde Stephanie Dannecker für ihre jüngsten Erfolge in Lateinamerika geehrt. Zunächst hatte sie in Brasilien mit der deutschen Nationalmannschaft den WM-Titel erfolgreich verteidigt, dann gewann sie – kurzzeitig vom brasilianischen Verein Duque de Caxias verpflichtet – in Santiago de Chile den südamerikanischen Pokal, als erste Europäerin. Zu den Gratulanten gehörten Hans-Martin Dittus (Stadt Calw, Abteilungsleiter Kultur und Vereine), Hugo Bott (Vorsitzender TSV Calw) und Faustball-Abteilungsleiter Thomas Stoll.
 

21.11.2016
Steffi jetzt auch Südamerika-Pokalsiegerin!

Was für ein Sommer für Stephanie Dannecker: die Calwer Angreiferin wurde in Brasilien erst Weltmeisterin und gewann letzten Sonntag, als Gastspielerin und Schlagfrau des brasilianischen Spitzenvereins Duque de Caxias in Chile den Vereinspokal Südamerikas gegen Sogipa Porto Alegre. Am Sonntag wird „Steffi“ in Calw wieder bei ihrem heimischen Bundesliga-Team antreten. Weitere Infos hier…

Aktuelle Ergebnisse
Männer 2, Gauliga in Neubulach: Calw-Neubulach 2:0 (11:9, 11:6), Calw-Hochdorf 2:0 (11:4, 11:5), Calw-Zainen-Maisenbach 2:0 (12:10, 11:5). Einwandfrei! 6:0 Punkte für Nico Stoll, Moritz Pfrommer, Mario Wentsch, Leandro Schmidberger, Lukas Pfizenmaier, Friedemann Rentschler.
Frauen 2, Schwabenliga in Calw: Calw 2-Trichtingen 2:2 (11:13, 11:2, 11:9, 6:11); Calw 2-Stammheim 2 1:3 (9:11, 11:6, 4:11, 9:11). Mit etwas Glück wäre für die Aufsteigerinnen mehr als ein Punkt dringewesen. Im Kampf um den Klassenerhalt aber waren diese Spiele Mutmacher. Es spielten: Luisa-Maria Bauer, Maren und Kristin Heuer, Adina Stoll, Laura Flörchinger Leonie Pfrommer, Anna Winkler.

U16 männlich in Sachsenheim: Calw-Ochsenbach 2:0 (11:2, 11:5), Calw-Hochdorf 2:0 (11:2, 11:2), Calw-Gärtringen 2:0 (11:6, 12:10), Calw-Obernhausen 2:0 (11:7, 11:4). Astreine 8:0 Punkte holten die U16-Burschen in Sachsenheim. „Souverän“, meinte Coach Thomas Kübler.

U16 weiblich in Biberach: Calw-Gärtringen 2:0 (11:8, 11:3), Calw-Biberach 2:0 (10:8, 9:4), Calw-Grafenau 2:0, Calw-Unterhaugstett 2:0 (11:7, 11:2). Wer sagt’s denn: Die Calwerinnen starten makellos in die Saison und gewinnen alle ihre Spiele.
U14 weiblich in Neuenbürg: Calw-Neubulach 2:0, Calw-Unterhaugstett 2:0 (11:9, 11:7), Calw-Biberach 2:0 (11:8, 11:8), Calw-Vaihingen/Enz 2:0 (11:8, 11:5). „Anfangs lief es nicht optimal, aber unser Team hat sich mit jedem Spiel gesteigert und super Faustball gezeigt“, freute sich Trainer Sascha Schmidberger, der sogar zwei U12-Spielerinnen einsetzen konnte.
U10 in S-Stammheim: Calw-NLV Vaihingen 19:18, Calw-Malmsheim 2 21:24, Calw-Malmsheim 1 17:21, Calw-Stammheim 2 22:19, Calw-Stammheim 1 19:23. Großes Gewusel in Stuttgart – zum Auftakt legten die E-Jugendlichen einen tollen Start hin.

 

10.11.2016
Vorschau auf den Start der Frauen in die 1. Bundesliga hier

Vorschau auf den Start der Männer in die 2. Bundesliga
und ein Kurz-Interview mit Raphael Schlattinger hier
 

Maenner1 BL2Sued_bearbDozi_CH_Nati