Saisonabschluss mit Spiel, Spaß und Ehrungen

10.09.2018
Rückblickend auf eine herausragende Saison, feierten die Faustballer auf ihrer Sportanlage in Calw-Altburg ihren Sommerabschluss. Die vom Bundesliga-Angreifer Bernd Bodler organisierte, rundum gelungene Feier sah ein volles Programm mit Spiel, Spaß und Ehrungen vor.
Bis zum Einbruch der Dunkelheit spielten vier Mixed-Mannschaften um Siege und eine Flasche Sekt. Dann folgten die Ehrungen der besonders erfolgreichen Sportler und Mannschaften der vergangenen Monate. In diesem Jahr waren das Philipp Kübler als U21-Vizeeuropameister, Raphael Schlattinger als Vizeeuropameister Senioren mit der Schweiz, Stephanie Dannecker und Annika Bösch als Weltmeisterinnen, U18-Weltmeisterin Leonie Pfrommer sowie die Bundesliga-Männer, die bei ihrer ersten deutschen Meisterschaft gleich Bronze gewannen.
Hugo Bott, Vorsitzender des TSV Calw, lobte die Athleten und warnte zugleich, dass die aktuelle hohe Flughöhe der Faustballer nur mit weiterem Fleiß aller Beteiligten auf diesem Niveau gehalten werden kann. Präsente wurden u.a. von TSV-Geschäftsführer Benjamin Knoll überreicht.
Nach dem „offiziellen Teil“ der Veranstaltung gab es Spanferkel und weitere Leckereien, und bei manchem Radler wurde bis in die Nacht Faustball-Latein gesponnen. Diese Saison hatte ja genügend Themen dafür vorgelegt.
 

„Dozi“ gewinnt EM-Silber

   
27.08.2018
Raphael Schlattinger (Foto: Swiss Faustball), unser Bundesliga-Schlagmann, ist weiter auf Medaillensammlung. Nur sieben Tage nach hart erkämpfter Bronze bei der deutschen Meisterschaft mit dem TSV Calw holte der 25-jährige Eidgenosse Silber bei der Europameisterschaft mit der Schweiz. In Adelmannsfelden vor großem Publikum waren die Rollen klar verteilt: Deutschland gewann verdient Gold mit einem 4:0 im Endspiel, in dem „Dozi“ der gefährlichste Angreifer auf Seiten von Swiss Faustball gewesen ist. Die Schweizer wiederum waren mit Abstand das zweitbeste Team, besiegten zwei Mal in dem Turnier die Konkurrenz aus Österreich. Glückwunsch, Raphael!
 
 

Herzlich willkommen zur Saisonabschlussfeier am 7. September

Unser Bundesliga-Schlagmann Bernd Bodler steckt schon tief in den Planungen für unser Faustball-Saisonabschlussfest.
Am 7. September ab 18 Uhr geht's rund auf unserer Faustballanlage. Feierabend? Open end!

Alle Faustballfreunde sind eingeladen, dabei zu sein, wenn wir gemeinsam eine herausragende Saison Revue passieren lassen.
Es gibt "Schweinereien", Salate und Getränke. Aber auch der Spaß am Sport soll nicht zu kurz kommen, beim Jedermannturnier (ab 16 Jahre).

Die Faustball-"Löwen" des TSV Calw freuen sich über Rudelbildung am Freitag, 7. September!

Bereit für die EM: Der Bundestrainer hat Respekt vor Raphael

   
Das Organisationsteam in Adelmannsfelden meldet Grünes Licht: Die Faustball-Europameisterschaft der Männer kann beginnen! Von Freitag ab 11.45 Uhr – mit dem Eröffnungskracher Schweiz gegen Österreich – bis zum Finale am Sonntagnachmittag treffen zehn Nationalteams an, um Siege und Medaillen zu kämpfen. Mit dabei: zwei Sportler aus der Region.

 

Der Vorverkauf ist abgeschlossen und lief vielversprechend. Schon vor einer Woche waren 3.600 Karten für das Highlight auf der Ostalb verkauft. Das Spielfeld wurde angesichts der Dürre diesen Sommer reichlich bewässert und strahlt in sattem Grün. Das große Festzelt steht und die Tribüne wartet auf die Fans. Ebenso wie die insgesamt rund 300 Helfer, die sich um Wohl von Gästen und Sportlern kümmern. Einige Journalisten aus mehreren Ländern haben sich akkreditiert, der SWR hat sich für eine Sonderstory angemeldet.

Zwei in der Region bekannte Sportler sind dabei: Carsten Scheerer vom TV Waldrennach spielt in der Abwehr von Bundestrainer Olaf Neuenfeld eine wichtige Rolle, obwohl seine Vereinsmannschaft „nur“ in der 2. Bundesliga Süd spielt. Raphael Schlattinger (Foto: DFBL/Schönwandt) vom TSV Calw tritt als Wahl-Schwarzwälder für die Schweizer Nationalmannschaft im Angriff an und hat sich bei der letzten deutschen Meisterschaft mit dem Bronzegewinn richtig warmgeschossen.

Der Schweizer „Nati“-Trainer Oliver Lang hatte Raphael Schlattinger schon vor geraumer Zeit bei Heimspielen in Calw beobachtet – und für EM-reif befunden! „Mir gefällt, dass er beim TSV Calw so viel Verantwortung übernimmt. Das wird er bei der Europameisterschaft auch tun“, sagte Lang, der auf das Erreichen des Endspiels hofft und seiner Mannschaft sogar den ganz großen Coup zutraut.

Auch Neuenfeld hat bei der DM in Ahlhorn am letzten Wochenende bei Schlattinger genau hingesehen: „Raphael ist in Topform und hat sich in den letzten zwei Jahren enorm entwickelt. Er ist sehr gefährlich und schwer auszurechnen. Zum Glück haben wir viele Spieler im Kader, die in der Bundesliga gegen ihn spielen und ihn schon ziemlich gut kennen.“

Favoriten sind neben Gastgeber Deutschland vor allem die Österreicher und Schweizer. Weitere Teilnehmer sind Italien, Tschechien, Serbien, Polen, Belgien, die Niederlande und Dänemark.