Frauen 1, 1. Bundesliga Süd

Der Bundesliga-Spaß geht weiter

Die seit 2010 in der Bundesliga etablierten „Löwinnen“ des TSV Calw peilen einmal mehr den Sprung zur Endrunde um die deutsche Meisterschaft an und haben den Termin für das Saison-Highlight in Ahlhorn – am 18. und 19. August – bereits fest im Kalender eingeplant.

Der bisherige Trainer Björn Gumbinger muss berufsbedingt kürzertreten. Elke Schöck, seit Jahren die Konstante als Betreuerin an der Seitenlinie, übernimmt – auch ein Luxusproblem. Denn der Kader ihres Teams bleibt einmal mehr unverändert. Diese Kontinuität dürfte sich auszahlen, zumal die inzwischen sehr liga-erfahrenen Frauen nach wie vor äußerst erfolgshungrig sind. Schließlich ist das Sehnsuchtsziel, der große Coup, die deutsche Meisterschaft, noch nicht erreicht.

Nach mehreren Medaillengewinnen in der Halle gelang es im Sommer 2017 erstmals, als Dritte auch im Feld Edelmetall nach Hause zu bringen. Soll heißen: Der TSV Calw schlägt sich auch an der "frischen Luft" immer besser. Weiteres Indiz für die wachsende Performance der Schwarzwälderinnen auf Rasen ist die sensationelle Podiumsplatzierung als frischgebackener Dritter beim ersten Weltpokal-Auftritt überhaupt, Ende April 2018.
 
Wer sollte es verhindern, dass sich das von den Welt- und Europameisterinnen Annika Bösch und Stephanie Dannecker sowie U18-Weltmeisterin Henriette Schell angeführte Team einmal mehr für das Turnier der sechs Besten der Nation qualifiziert? Die drei freien Plätze für die Südstaffel sind zumindest formell bereits an den herausragenden Hallen-Meister TSV Dennach, Vize-Meister TV Eibach 03 aus Nürnberg sowie den TSV Calw vergeben. Alles andere wäre eine Überraschung.
 
Die weiteren Platzierungen dürften wohl der TV Vaihingen/Enz, FSV Hirschfelde (Sachsen), SV Tannheim, TV Obernhausen sowie die Aufsteiger TV Stammheim und TV Segnitz ausfechten, zwei steigen in die 2. Bundesliga ab.

Die Bundesliga-Spieltage der Frauen, Feldrunde 2018

6. Mai, 11 Uhr in Calw
TSV Calw – TV Obernhausen 3:0 (11:3, 11:4, 11:9)
TSV Calw – TV Segnitz 3:0 (11:3, 11:5, 11:7)

13. Mai, 11 Uhr in Tannheim
TV Eibach 03 – TSV Calw 3:2 (7:11, 8:11, 11:8, 11:8, 11:4)
SV Tannheim – TSV Calw 0:3 (7:11, 7:11, 5:11)
Die Calwer "Löwinnen" führten im Spitzenspiel gegen den Nürnberger Stadtteilverein aus Eibach mit 2:0 Sätzen, doch plötzlich war die Luft raus. Die Fränkinnen drehten auf und wendeten das Blatt. Die erste Saisonniederlage für die Schwarzwälderinnen. Aufstellung: Henriette Schell, Stephanie Dannecker, Laura Flörchinger, Sandra Janot, Jasmin Sackmann. Trainerin Elke Schöck: "In den ersten zwei Sätzen war fast jede Angabe von Steffi ein Punkt. Aufgrund von sehr starker Defensivleistung von Henny und Steffi konnte man im Feld kompakt stehen und die harten Bälle von Svenja Schröder im Eibacher Angriff abwehren. Das Zuspiel von Laura kam sehr gut an die Leine. Eibach wehrte sich fast gar nicht bis zum 3. Satz. Leider ließen sich die Mädels davon einlullen. Eibach merkte das und kam immer besser in Fahrt. Wir hatten keine druckvollen Angaben mehr und schafften es auch nicht Svenja aus dem Spiel zu nehmen. Im 5. Satz ging es leider gleich mit zwei Angabenfehlern los. Eibach konnte in Ruhe das Spiel aufbauen und gewann verdient. Wir wissen, woran wir arbeiten müssen.
Gegen Tannheim spielten Steffi, Henny, in der Mitte Lisa Kübler und in der Abwehr Annika Bösch und Samantha Lubik. Wir wollten in diesem Spiel gar nichts anbrennen lassen. Henny punktete immer wieder mit starken Angaben. Die Abwehr stand sicher. Tannheim konnte zwischendurch mit halblangen Bällen punkten, aber wir stellten uns schnell darauf ein. Das Zuspiel von Lisa kam an die Leine, sodass Steffi gnadenlos punkten konnte. Das Spiel war zu keiner Zeit gefährdet."

27. Mai, 11 Uhr in Vaihingen/Enz
FSV Hirschfelde – TSV Calw 0:3 (2:11, 8:11, 5:11)
TV Vaihingen/Enz – TSV Calw 0:3 (6:11, 6:11, 1:11)
Glänzend aufgelegte Calwer "Löwinnen" machten mit beiden Gegnern kurzen Prozess. Nach 33 Minuten gegen die Sächsinnen und sogar nur 29 Minuten gegen die Gastgeberinnen waren die Säcke zugeschnürt.

10. Juni, 11 Uhr in Stuttgart-Stammheim
TV Stammheim – TSV Dennach
TSV Dennach – TSV Calw
TV Stammheim – TSV Calw

23. Juni, 15 Uhr in Calw
TSV Calw – TV Vaihingen/Enz
TV Vaihingen/Enz – FSV Hirschfelde
TSV Calw – FSV Hirschfelde

24. Juni, 11 Uhr in Obernhausen
TV Obernhausen – TV Segnitz
TV Segnitz – TSV Calw
TV Obernhausen – TSV Calw

1. Juli, 11 Uhr in Nürnberg
TV Eibach 03 – SV Tannheim
SV Tannheim – TSV Calw
TV Eibach 03 – TSV Calw

21. Juli, 15 Uhr in Dennach
TSV Dennach – TSV Calw
TSV Calw – TV Stammheim
TSV Dennach – TV Stammheim

18./19. August in Ahlhorn/Niedersachsen
Deutsche Meisterschaft Frauen + Männer