Calwer Frauen unter den Besten in Europa

  10.07.2018

 

Das Europapokal-Debüt des TSV Calw darf man als überaus gelungen bezeichnen.
Vierter Platz beim ersten Auftritt für den TSV Calw – „das kann sich wirklich sehen lassen“,
findet auch die Weltmeister-Schlagfrau Stephanie Dannecker (Archiv-Foto links).

Eigentlich ist „Blech“ ja nicht gerade das bevorzugte Metall der ehrgeizigen und trainingsfleißigen Angreiferin im Trikot der TSV-Löwinnen. „Aber bei diesem hochklassigen Turnier war einfach nicht mehr drin, weil der TSV Dennach einfach überragend aufspielte und die Frauen aus Schneverdingen auf ihrer Sportanlage ebenfalls an diesem Wochenende für uns nicht zu schlagen waren.“ Im Spiel um Platz 3 war nach dem ersten knapp verlorenen Satz die Luft raus, „wir schafften es nicht mehr, das Ding noch zu drehen.“
 
Wer weiß, was möglich gewesen wäre, hätte die etatmäßige Zweitschlägerin Henriette Schell nicht verletzt zusehen müssen. Die frühere U18-Weltmeisterin laboriert seit Wochen an einem Knorpelschaden in der Schulter und wird frühestens zur Endrunde um die deutsche Meisterschaft, am 18./19. August in Ahlhorn, wieder auf dem Spielfeld stehen. Dennoch schafften die Calwerinnen auch zwei klare 3:0-Siege in der Vorrunde gegen die stark eingeschätzten Österreicherinnen von Union Nussbach sowie die Schweizerinnen vom STV Oberentfelden. „Das hat wirklich Spaß gemacht mit meiner Mannschaft“, fasst Stephanie Dannecker ihr erstes Europacup-Turnier zusammen.
 
Ein ganz besonderes Kunststück gelang dem TSV Dennach, der mit einem glatten 3:0-Endspielsieg gegen den letztjährigen deutschen Meister, die „Heidschnucken“ aus Schneverdingen, zum vierten Mal in Folge die Kontinentalmeisterschaft für Vereinsmannschaften für sich entscheiden konnte. Herzlichen Glückwunsch an die „Pink Ladies“!
 
Ergebnisse
Vorrunde: TV Jahn Schneverdingen – TSV Calw 3:0 (11:6, 11:9, 11:5), TSV Calw – STV Oberentfelden 3:0 (11:3, 11:8, 11:5), TSV Calw – Union Nussbach 3:0 (15:14, 11:5, 11:6); Halbfinale TSV Dennach – TSV Calw 3:0 (11:5, 11:5, 11:6); um Platz 3 Ahlhorner SV – TSV Calw 3:0 (11:9, 11:6, 13:11).
TSV Calw: Stephanie Dannecker, Samantha Lubik, Lisa Kübler, Sandra Janot, Laura Flörchinger, Adina Stoll, Leonie Pfrommer, Annika Bösch, Jasmin Sackmann.
 
 
 

Im Kalender vormerken: Highlights der nächsten Wochen

10.07.2018
Die kommenden Wochen bieten eine ganze Reihe von sportlichen Highlights mit Calwer Beteiligung.
Damit niemand den Überblick verliert, hier die Daten – gleich im Kalender rot vermerken!

11.-15. Juli: U18 Weltmeisterschaften in Roxbury/USA (New Jersey) mit Leonie Pfrommer.
21. Juli: Letzter Bundesligaspieltag Männer (in Pfungstadt) und Frauen (in Dennach).
21./22. Juli: U18 weiblich und männlich, Süddeutsche Meisterschaft in Calw (Sportplatz des FC Alzenberg/Wimberg).
24.-29. Juli: Frauen WM in Linz/A mit Annika Bösch und Stephanie Dannecker.
3./4. August: EM U21 in Jona/CH mit Philipp Kübler.
11./12. August: Aufstiegsspiele zur 2. Bundesliga Süd, Frauen, mit TSV Calw II; Austragungsort vorauss. Görlitz/Sachsen.
18./19. August: Deutsche Meisterschaft in Ahlhorn/Niedersachsen, mit Calws Männern und Frauen.
24.-26. August: Europameisterschaft Männer in Adelmannsfelden mit unserem Bundesliga-Schlagmann Raphael Schlattinger (Team Schweiz).

Steffi beim Europacup dabei – und „positiv nervös“

  04.07.2018
Das nächste Faustball-Highlight für den TSV Calw steht vor der Tür: Am Samstag betreten unsere Bundesliga-Frauen, die sensationell Platz 3 beim World Tour Finale im Frühjahr erreichten, erneut die internationale Faustball-Bühne.
Auf der Faustballanlage "Am Osterwald" in Schneverdingen geht es am Samstag und Sonntag richtig rund. Mittendrin unsere starken Frauen, die sich mit dem dritten Platz bei der Deutschen Feld-Meisterschaft 2017 in Moslesfehn erstmalig für diese hochkarätige Team-Meisterschaft qualifizierten.

Die acht besten Vereinsmannschaften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz treffen in der niedersächsischen Faustball-Hochburg in der Lüneburger Heide aufeinander. Das Eröffnungsspiel bestreiten der TSV Calw und der Gastgeber, Meister TV Jahn Schneverdingen.

"Wir sind zum ersten Mal bei einem Europapokal-Turnier dabei. Unser zweiter internationaler Auftritt", berichtet Stephanie Dannecker, die nach ihrem Sturz auf den Rücken am letzten Bundesliga-Spieltag ihre Schmerzen überwunden hat. "Ich bin am Wochenende wieder fit", verrät die Schlagfrau, die am Wochenende wohl den Großteil der Angriffsarbeit übernehmen muss: "Henriette Schell ist leider an der Schulter verletzt."
 
In der Vorrunde bekommt es das Team von Trainerin Elke Schöck nach dem Nord-Süd-Gipfel gegen Schneverdingen mit dem Österreich-Vizemeister aus Nussbach sowie dem Schweizer Meister aus Oberentfelden-Amsteg zu tun. Stephanie Dannecker: "Das wird nicht einfach. Wir haben aber bereits beim Weltpokal bewiesen, dass wir auch international ganz oben mithalten können. Ich freue mich schon sehr auf das Turnier und bin bereits jetzt ein wenig, wenn auch positiv, nervös."

Mehr Informationen zu dem Turnier finden Sie hier.

 

Europas Elite in Schneverdingen

 

Raphael Schlattinger bei der EM dabei

02.07.2018
Was bereits vermutet werden durfte, ist nun bestätigt: Raphael Schlattinger (Archiv-Foto von den World Games 2017), Schlagmann des TSV Calw, ist für die Schweizer Nationalmannschaft bei der EM in Adelmannsfelden nominiert.

Nach einem 4:1-Sieg im Test-Länderspiel gegen Italien in Romanshorn benannte Nationaltrainer Oliver Lang am Sonntag den 25-Jährigen als Angriffsspieler für sein Team.
Der Fahrplan zur EM führt den Wahl-Calwer über zwei Testspiele gegen Deutschland (3.8. in Jona/CH, 8.8. in Elgg/CH) sowie ein Testspiel gegen Österreich (10.8. in Widnau/CH). Die Europameisterschaft steigt dann von 24. bis 26. August in Adelmannsfelden.